Wie kann ich MPEG-2-Dateien bearbeiten?

Sie wollen Ihre Filme bearbeiten? SolveigMM Video Splitter kann Ihnen dabei helfen. Mit dem Programm können Sie nicht benötigte Teile von Videodateien ohne Qualitätsverlust von Video und Audio entfernen . Diese Kurzanleitung beschreibt, wie Sie MPEG-2-Dateien bearbeiten können. Die Bearbeitung erfolgt bildgenau. Eine Videokonvertierung findet nicht statt, so dass die Qualität beim Speichern unverändert bleibt.


Verwandte Themen:

Wie kann ich eine WMV-Datei bearbeiten?
Wie kann ich eine MP3-Datei bearbeiten?


Grundbegriffe

Sobald Sie einige Grundbegriffe kennengelernt haben, werden Sie den SolveigMM Video Splitter ohne Probleme verwenden können.

Markierung ist ein Teil eines Fragments, das aus den beiden Markierungen Anfang und Ende besteht. Markierungen können hinzugefügt oder gelöscht werden. Diese Vorgänge können jedoch immer nur für eine einzelne Markierung durchgeführt werden.

Markierung ist an der gewählten Position gesetzt.
Die gewählte Markierung wird in Gelb hervorgehoben.

 

Markierungen können hinzugefügt oder gelöscht werden. Diese Vorgänge können jedoch immer nur für die ausgewählte Markierung durchgeführt werden.

Fragment ist ein Teil einer Video- oder Audiodatei, das durch zwei Markierungen begrenzt wird. Je nach Einstellung kann ein Fragment (z.B. Werbung oder Zwischentexte) entfernt oder in der Endfassung des Clips behalten werden. Ausgewählte (angeklickte) Fragmente werden in Orange dargestellt. Fragmente, die gelöscht werden sollen, sind weiß dargestellt.

Beispiele für Fragmente werden in der folgenden Tabelle gezeigt.:

Farbe des Fragments Beschreibung
Das Fragment ist als “zu Löschen” gekennzeichnet. Es wird in der Endfassung nicht vorhanden sein.
Dieses Fragment ist als “Behalten” markiert. Es wird in der Endfassung vorhanden sein.
Dieses Fragment soll entfernt werden. Es wird nicht im fertigen Film zu sehen sein. Die schwach gelbe Hervorhebung zeigt, dass Sie das Fragment noch bearbeiten können (Löschen, Behalten etc.)
Dieses Fragment soll erhalten bleiben. Es wird im fertigen Film zu sehen sein. Die gelbe Markierung bedeutet, dass Sie das Fragment bearbeiten können (Löschen, Behalten etc.).

Die Schnittkontrollen enthalten die Werkzeuge zur Dateibearbeitung.

Die Schnittkontrollen enthalten die Werkzeuge zur Dateibearbeitung.

Fensterelement Beschreibung Tastenkürzel
Schaltfläche "Markierung hinzufügen": Erstellt eine neue Markierung an der gegenwärtigen Position des Cursors auf dem Schieberegler.
M
Schaltfläche "Markierung(en) entfernen": Entfernt eine ausgewählte Markierung oder ein Fragment
Delete
Schaltfläche "Ausgewähltes Fragment behalten": Legt einen Fragmenttyp fest
S
Schaltfläche "Ausgewähltes Fragment ausschneiden": Legt einen Fragmenttyp fest
D
Schaltfläche "Invertieren": Kehrt Fragmente auf der Zeitlinie um
I
Schaltfläche "Größe":  Berechnet die Größe der Zieldatei (möglich mit AVI, MP3)
Ctrl+F
Schaltfläche "Schnitt": Beginnt den Schnittprozess oder die Stapelverarbeitung (wenn sich in der Stapeldatei Aufgaben befinden)
Ctrl+T
Eingabefeld für eine Zeitangabe für eine Anfangsmarkierung. Sie können diesen Wert per Hand eintragen  
Eingabefeld für eine Zeitangabe für eine Endearkierung. Sie können diesen Wert per Hand eintragen  
Schaltfläche "Vergrößern": Vergrößert die zeitliche Darstellung der Zeitlinie. Damit können angrenzende Markierungen besser bearbeitet werden. (*)
NumPad+
Schaltfläche "Verkleinern": Verkleinert die zeitliche Darstellung der Zeitlinie. (*)
NumPad-

(*) – Um Bereiche der Zeitleiste nach dem Vergrößern (Zoom) zu sehen, verwenden Sie den Laufbalken unter der Zeitleiste oder die Tastenkürzel Alt + Links und Alt + Rechts.

In unserem Beispiel bearbeiten wir die ursprüngliche MPEG-2 -Datei und entfernen bildgenau zwei Fragmente davon in einem Durchgang.

Figure 1

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche oder wählen Sie Mediadatei öffnen… aus dem Datei-Menü
  2. Wählen Sie die Datei, die Sie bearbeiten wollen.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Dateiindizierung zu verhindern. Sollten Sie dies NCHT getan haben, erscheint eines der beiden Infofenster, wie in Abbildung 2 gezeigt.

    Hinweis: Die Dateiindizierung stellt sicher, dass der Schnittprozess bildgenau erfolgt. Das für den Schnitt vorgesehene Fragment wird exakt mit dem Bild beginnen, in dem die Markierung platziert ist. Ebenso verhält es sich mit dem letzten Bild.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die ausgewählte Datei zu öffnen.

Figure 2.1

Figure 2.2

If the Don't index now checkbox is deselected, the window shown in Figure 2.1 will appear.

If the selected file already has MPEG2 index, the window shown in Figure 2.2 will appear. To use the existing MPEG2 index file press Yes. To reindex the MPEG2 file press the No button.

Figure 3

5. Finden Sie den Anfang des ersten Fragments in Ihrem Film, indem Sie den Schieberegler verwenden..

6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Markierung hinzufügen. Sie können die Markierung auch erstellen, indem Sie den Befehl Markierung hinzufügen aus dem Kontextmenü wählen oder die Taste Mdrücken. Dann fügen   Sie die Markierung am Ende des ersten Fragments ein. 
Markierungen unterteilen einen Film in mehrere Fragmente (siehe Grundbegriffe). In unserem Beispiel teilen wir die Datei in vier Fragmente, indem wir Markierungen an den entsprechenden Stellen setzen.

Figure 4

Hinweis: Durch die Verwendung von Tastenkürzeln können Sie viele Aufgaben beschleunigen. Die Liste der Tastenkürzel finden Sie im Handbuch zum SolveigMM Video Splitter. Um Standard-Tastenkürzel zu verändern, wählen Sie den Befehl Optionen im Menü Werkzeuge. Im Optionen-Fenster (Abbildung 4) wählen Sie den Namen der Aktion in der Aktionen-Liste, legen die gewünschte Taste oder Tastenkombination fest und klicken auf die Schaltfläche set. Die Schaltfäche Wiederherstellen wird verwendet, wenn Sie das Standard-Tastenkürzel wieder herstellen wollen.

Figure 5

7. Wählen Sie das Fragment, das Sie aus dem Film löschen wollen, mit der linken Maustaste an.

8. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um das Fragment als Löschen zu markieren. Sie können auch den Befehl Gewähltes Fragment ausschneiden aus dem Kontextmenü oder die Taste D verwenden. Das ausgewählte Fragment wird in der Farbe Weiss markiert. (siehe Grundbegriffe).

Figure 6

9. Wählen Sie ebenso auch die anderen Fragmente, die Sie entfernen wollen. In unserem Beispiel wurde auch das letzte Fragment zum Löschen markiert wie in Schritt 8 beschrieben.

10. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Schnittprozess zu starten.

Hinweis: SolveigMM Video Splitter gibt Ihnen die Möglichkeit, Projektdateien zu speichern und zu laden. Sie können eine SolveigMM Video Splitter–Projektdatei erstellen, indem Sie den Befehl Projekt speichern unter… im Menü Datei auswählen. Informationen über Markierungen, deren Position und über die Fragmenttypen werden im Projekt gespeichert. Mit dem Befehl Projekt laden… können Sie ihr vorher gespeichertes Projekt laden und die Bearbeitung der Datei fortsetzen..

Figure 7

11. Im Dialogfenster Speichern unter … wählen Sie das Verzeichnis aus, in dem das Ergebnis gespeichert werden soll. Dann geben Sie einen Dateinamen im Eingabefeld ein.

12. Klicken Sie auf die Speichern-Schaltfläche. Das Verlaufsfenster für den Schnittprozess erscheint.

Die gespeicherte Datei wird eine Teildatei Ihres ursprünglichen Films sein und aus zwei Fragmenten bestehen. Zwei zum „Löschen“ markierte Fragmente werden in dem neuen Film nicht mehr enthalten sein.

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten des SolveigMM Video Splitter finden Sie auf unserer Webseite und im Handbuch zum SolveigMM Video Splitter.