Über uns Produkte Support

Wie kann man eine FLV-Datei bearbeiten

FLV-Dateien sind ein beliebtes Dateiformat auf vielen verschiedene Videoportalen, wie z.B. YouTube, Facebook etc. Wenn Sie FLV-Dateien aus dem Internet herunterladen und sie dann weiter bearbeiten möchten, z.B. bestimmte Teile behalten oder löschen, ist SolveigMM Video Splitter das geeignete Werkzeug für diese Aufgabe.
Wir wollen Ihnen zeigen, wie einfach es mit dem SolveigMM Video Splitter ist, eine FLV-Datei mit nur wenigen Mausklicks zu bearbeiten.


Verwandte Themen:


1. Zuerst müssen Sie das Programm herunterladen und installieren.

2. Öffnen Sie Ihre FLV-Datei. Kicken Sie auf die Schaltfläche "Eingabe" auf der linken Seite des Hauptfensters (Abb. 1) oder wählen Sie "Mediadatei öffnen…" aus dem Datei-Menü.

3. Gehen wir davon aus, dass Sie mehrere Fragmente der Videodatei behalten und andere löschen wollen. Verwenden Sie den Schieberegler auf der Zeitleiste und die Schaltfläche "Markierung hinzufügen" oder das Tastenkürzel "M". Für jedes Fragment, das in der Ergebnisdatei enthalten sein soll, legen Sie Anfangs- und Endzeitpunkt fest (Abb. 2).

Hinweis: Sie können sie die Zeitleiste "heranzoomen", um die gewünschten Anfangs- und Schlußbilder eines Fragments zu finden. Verwenden Sie dafür die Schaltflächen

4. Wenn alle Fragmente, die gespeichert werden sollen, ausgewählt sind, markieren Sie die restlichen Fragmente zum Löschen (Abb. 3). Verwenden Sie "Gewählte Fragmente löschen" oder das Tastenkürzel "D".

5. Jetzt können Sie den Bearbeitungsprozess starten. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Schnitt" (Abb. 4).

6. In dem folgenden Dialogfenster wählen Sie einen Ordner für die Zieldatei und evtl. einen anderen Namen aus und klicken Sie auf "Speichern" (Abb. 5).

Das Fenster mit dem Fortschrittsbalken erscheint und zeigt Ihnen den Verlauf der Bearbeitung der Aufgabe an und danach eine Abschlußnachricht (Abb. 6).

Wenn der Prozess abgeschlossen ist, können Sie sich das Ergebnis ansehen. Gehen Sie einfach über "Werkzeuge -> Ordner durchsuchen -> Ausgabe" zum gewünschten Ordner (Abb. 7).